Paradeiser ­čŹů­čŹů­čŹůund xsundes Gem├╝se mit Feta vom Blech

Meine absoluten Favoriten in unserer K├╝che, sind die Kombination von Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und frisch gehackten Petersilienbl├Ąttern.

20180725_182108

Dieses Mal in Kombination mit Paradeisern, Auberginen, Romanesco und Fetak├Ąse.

Die Gem├╝seauswahl ist am Markt und in den Gesch├Ąften im Moment riesig. Ich achte darauf regional einzukaufen. Soweit ich das als „interessierter, lesender“ Konsument selbst steuern kann. Bis auf den Ingwer und den h├╝bschen gr├╝nen Italiener sind die Zutaten aus ├ľsterreich. Der Knoblauch ist ein Restbestand vom chinesischem Knoblauch, den mein Freund f├╝r seine asiatischen Gerichte verwendet. Der Romanesco bekam ja, wie ich bereits auf instagramm ver├Âffentlicht habe, eine gem├╝tliche Wasserdusche.

Ich habe festgestellt, das ich tats├Ąchlich auch Zutaten verwendet habe, die von zu weit her kommen. Eine neue Challenge – suche Zutaten von daheim ┬á­čĄö

 

20180725_192008

Zutaten:

1kg Paradeiservielfalt

1 h├╝bscher Romanescokopf

2 Auberginen

1 mittelgro├če Zwiebel

2- 3 Knoblauchzehen

2 -3 cm gro├čes Ingwerst├╝ck

2 – 3 Handvoll Petersilienbl├Ątter

1/2 TL Oliven├Âl

250 g Fetak├Ąse (mit niedrigstem Fettgehalt) ich habe einen mit 6 % gefunden ­čśŐ

Salz vom ­čî×tor, S├╝├čer Paprika

Ich verwende auch oft ein wenig Chili. Je nach Geschmack !

Das Gericht reicht f├╝r ca. 4 Personen als einmaliges Hauptgericht. Oder als „zweimaliges“ Essen f├╝r P├Ądagogen -P├Ądagoginnen f├╝r den n├Ąchsten Tag zum Mitnehmen.

Zubereitung :

Die Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Petersilienbl├Ątter fein hacken. Ich habe daf├╝r einen kleinen, stromfreien Zerkleinerer, der gekonnt f├╝r mich arbeitet.

Die Mischung in Oliven├Âl anr├Âsten und dann die klein geschnittenen Auberginen mitr├Âsten.

 

 

Die Romanescor├Âschen in Salzwasser bissfest vorkochen.

Ich verwende bei Gerichten am Blech immer Backpapier. Das erspart mir das ungeliebte Blech putzen. ­čśë

Die Paradeiservielfalt waschen und in St├╝cke schneiden.

Wenn alle Zutaten vorbereitet sind wird das Blech schichtweise belegt.

 

 

Auf das Gem├╝se streue ich noch den klein geriebenen Fetak├Ąse und w├╝rze mit Paprika. Ich habe das Blech nicht nochmal mit Oliven├Âl bestrichen, da ich Backpapier verwende und die erste Schicht sowieso mit ├ľl anger├Âstet wird. Somit ist das Gericht sehr fettarm und bek├Âmmlich.

Das Backrohr vorheizen und das fertig belegte Blech ca. 30 Minuten in den Ofen.

Viel Spa├č beim Gem├╝se schnippeln und liebe Gr├╝├če aus der prinzenkitchen. ­čĄ┤

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s