Quittentarte mit Streuseln

Meine lieben Leser ! Leserinnen !

Es ist kaum zu glauben. Wir haben den 1. Oktober und wir steuern der kalten Jahreszeit zu. Es „herbstelt“ und es ist in der Früh schon empfindlich kalt. Umso schöner ist es jetzt auch zu Hause. Mit einer Tasse Tee und einem schmackhaften Stück Tarte am Teller. Die Früchte sind im Moment so reichlich und schmackhaft, dass es mir schwer fällt mich für ein Rezept zu entscheiden. Da ich aber Quitten von meiner Mama bekommen habe, die so herrlich duften, habe ich diese zu einer Tarte verwandelt. Hier das Rezept dazu. Die Tarte schmeckt noch warm wirklich herrlich. Das Gold um die Körpermitte lässt grüßen.

Zutaten:  

10 dag Feinkristallzucker

1 Biozitrone

ca. 1 kg Quitten

20 dag Nüsse (ich habe Mandeln verwendet)

30 dag Dinkelmehl

15 dag brauner Zucker

20 dag weiche Butter

1 TL Zimt, Koriander, Anis je nach Geschmack

ca. 100 ml Honig

1 Prise feines Meersalz

 

Zubereitung: 

1. Die Quitten schälen und in kleine Stücke schneiden. Ca. 2 Liter Wasser zum Kochen bringen und den ausgepressten Zitronensaft mit dem Feinkristallzucker dazugeben. Die Quitten in dem Sud weich kochen (pochieren). Die Quitten verfärben sich zu einem Orange.

2.  Währenddessen das Backrohr auf ca. 180 Grad vorheizen. Die Tarteform (ca. 28 cm) mit Backpapier auslegen.  

3.  Die Nüsse grob hacken und mit Dinkelmehl, braunem Zucker (12 dag), weicher Butter und den Gewürzen mit dem Mixer zu feinen Streuseln verarbeiten.

4.  Zwei Drittel der Streusel in die Tarteform drücken und dabei einen Rand formen. (ca. 1 cm) Auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten hellbraun vorbacken. Herausnehmen und die Temperatur auf ca. 160 Grad reduzieren.

5. Die Quitten aus dem Sud nehmen und in einem Sieb abtropfen lassen. Den Honig mit  den restlichen 3 dag brauem Zucker erwärmen, bis der Zucker aufgelöst ist.  

6. Quitten auf den vorgebackenen Teig verteilen und die Honigzuckermischung darüber gießen.

7.  Die restlichen Streusel darüberstreuen. Mit ein wenig Meersalz bestreuen und auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten goldbraun backen.

8. Bon appetit ! 

 

 

IMG_20180927_210428_911

Quittentarte aus der prinzenkitchen

 

Advertisements

Zwetschkentarte zum Herbstbeginn

Meine lieben Leser/Leserinnen !

Ich hoffe es lesen doch auch noch einige meine raren blog Beiträge. Es ist immer schneller gebacken und gegessen als gebloggt. Aber macht nixi. Es ist ein Hobby, dass ich dennoch nicht aufgeben möchte. Die Zwetschken bedeuten immer Herbst für mich…Als Kind wurde bei uns im Seewinkel „Legwa“ gekocht. Die Zwetschken wurde zur Marmelade verkocht und wurden dann Glas um Glas als Palatschinkenfüllung benutzt und von uns Kindern geliebt. Meine Mutter hat unzählige Palatschinken für uns und die Nachbarskinder geschupft. Das sind Kindheitserinnerungen, die ich mit Zwetschken  verbinde.

Die Zwetschken schmecken auch köstlich als Fülle für Tartes.

 

Zutaten für 1 Tarte: 

25 dag Butter und Butter für die Form

45 dag Mehl und Mehl zum Bestreuen für die Form

1 Pkg. Vanillepuddingpulver

6 dag Feinkristallzucker

1 TL Salz

2 Eiklar

1 kg Zwetschken

20 dag Dörrpflaumen

16 dag Rohrzucker

1 TL Zimt

1 Zitrone

Zubereitung:  

  1. Butter, Mehl, Puddingpulver, Feinkristallzucker, Salz, Eiklar und 2 EL kaltes Wasser mit dem Mixer kneten und dann mit händisch zu einem festen Teig fertigkneten. Den Teig in einer Frischhaltefolie wickeln und für ca. 6 Stunden kalt stellen.
  2. Eine Tarteform mit Butter ausstreichen und vorher noch das Backrohr auf ca. 180 Grad vorheizen. Den Teig geschmeidig kneten und dann ausrollen. Ein Stück (ca. 1/4 des Teiges beiseite legen) den Rest zu einem Kreis ausrollen und in die Tarteform legen. Den Teig vor dem Ausrollen ein wenig mit Mehl bestreuen, damit der Teig nicht picken bleibt.  Der Teig soll ca. 2 cm über den Rand hängen.
  3. Den restlichen Teig zu Blättern verarbeiten. Ich habe Blätterausstecher in zwei Größen verwendet.
  4. Die Zwetschken waschen und entsteinen. Mit den Dörrpflaumen, dem Rohrzucker und Zimt in eine Schüssel geben und mit feinem Zitronenschalenabrieb verfeinern.
  5. Die Mischung auf dem Teig verteilen und die Teigränder über die Füllung klappen.
  6. Die ausgestochenen Teigblätter auf dem Teig verteilen und dekorieren.
  7. Die Tarte ca. 50 Minuten goldbraun backen. Ich backe immer bei sehr geringer Hitze ca. 160 Grad.
  8. Die Tarte kann warm oder kalt serviert werden.

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und lieben Gruß aus der prinzenkitchen !