Mohn-Karotten Dinkelkuchen

Für meine Gäste nur das Beste. Und zwar einen Dinkelkuchen mit Mohn und Karotten. Verfeinert wurde der Kuchen noch mit Marzipan. Der Geschmack ist durch die feinen Karottenraspeln und die fein geriebenen Zitronen- und Orangenschalen noch aromatischer und unvergleichlich gut. Die Zubereitung dauert etwas länger, aber der Zeitaufwand lohnt sich. Der Kuchen wurde bis zum letzten Stück aufgegessen.

Zutaten:

230 ml Milch

200 g Marzipan

225 g und 1 EL Zucker

45 g   gemahlener Mohn

1TL fein geriebene Zitronenschale (Biozitrone)

215 g weiche Butter

1 große Karotte fein raspeln

2 TL fein geriebene Orangenschale (Bioorange)

1 Prise Salz

5 Eier (mittlere Größe)

275 g Dinkelmehl

25 g Dinkelgrieß

3 TL Backpulver

Butter für die Form und fein geriebene Mandeln zum Ausstreuen der Form

Zubereitung:

  1. 150 ml Milch erwärmen. Das Marzipan grob zerkleinern und  unter Rühren in der Milch auflösen.
  2. Die übrige Milch 80 ml mit 1 EL Zucker, dem Mohn und der Zitronenschale mischen. Kurz aufkochen, den Ofen abdrehen und ca.5 Minuten quellen lassen. Den Topf vom Ofen nehmen und 15 g Butter und die Mohnmischung rühren. Abkühlen lassen.
  3. Die Karotte putzen, schälen und fein raspeln. Die Orangenschale mit den Karottenraspeln vermischen.
  4.  Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Eine Kastenform mit Butter einfetten und mit geriebenen Mandeln ausstreuen.
  5. 200 g Butter, Salz und 225 g Zucker in einer Schüssel cremig rühren. Die Eier unterrühren. Mehl, Grieß und Backpulver mischen und in die Butter-Ei Masse sieben. Zuletzt die Marzipanmilch mitrühren.
  6. Ein Drittel des Teiges mit der Mohnmasse verrühren. Die Karottenorangenmasse in den restlichen Teig einrühren.
  7. Den Karottenorangen Teig bis auch ca. 4 EL in die Form gießen. Dann die Mohnmasse daraufgeben. Den restlichen Karottenorangenteig darauf verstreichen.
  8. Den Kuchen in den Ofen und für ca. 70 Minuten bei 180 Grad backen. Nach ca. 20 Minuten den Kuchen oben der Länge nach einschneiden und weiterbacken.
  9. Den Kuchen die letzten ca. 10 Minuten mit Backpapier abdecken.
  10. Nach ca. 70 Minuten (Stäbchenprobe, ob der Kuchen fertig gebacken ist) herausnehmen und ruhen lassen. Dann Stürzen und abkühlen lassen .

Ich habe den Kuchen mit Schokoladeglasur verfeinert und mit Marzipankarotten garniert. Der Kuchen könnte auch dem Osterhasen gefallen.  Es schmeckt aber auch im Spätsommer meinten die Gäste und baten um noch ein Stück.

20190823_151545

20190823_151940

Liebe Grüße aus der prinzenkitchen. 🙂

 

Werbeanzeigen

Dinkel-Walnuss-Kekse mit Vanille

Mein Sohn wollte unbedingt etwas Süßes ! Das kommt selten vor. Da ich nicht alle Zutaten für Brownies hatte, sind es Kekse geworden. Leider waren diese warm aus dem Ofen, schneller gegessen als gebacken.

Hier das Rezept für ca. 2 Bleche (ca. 20 Stück):

Zutaten:  

10 dag Butter

15 dag brauner Zucker

1 Ei

Mark einer Vanilleschote

17 dag Dinkelmehl

1 TL Backpulver

1 EL Kakaopulver

8 dag Walnüsse

Zubereitung:  

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Das Backblech mit Backpapier auslegen, dann müsst ihr das Blech nicht mühsam reinigen
  3. Die Butter, den Zucker und das Ei verrühren, dann das Vanillemark dazu mixen.
  4. Das Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen und die Mehlmischung vorsichtig unter die Buttermasse rühren. Die Walnüsse grob hacken und ebenfalls unterheben.
  5. Kleine Teighäufchen auf das Blech setzen und bei ca. 150 Grad langsam backen. Zwischen den Häufchen Abstand lassen und ca. 10 bis 15 Minuten goldbraun backen.
  6. Die Kekse abkühlen lassen und trocken aufbewahren, falls noch etwas übrig ist. 🙂

 

Die Kekse können einfach abgewandelt werden. Mittlerweile haben wir die Kekse mit Schokoeiweißpulver ausprobiert. Schmeckt auch sehr gut !

 

Dinkelwaffeln – Spacefire Rocket rührt den Teig

Dinkelwaffeln

Nachdem wir heute wieder Fleischberge beim Einkaufen gesichtet haben war uns nach anderer Kost.

Deswegen rühren wir heute einen Teig für Dinkelwaffeln !  Wir verwenden oft Dinkelmehl, weil es gehaltvoller schmeckt.

Das Rezept haben wir aus dem Backen nach Ayurveda Kochbuch vom pala Verlag.

Für zehn Waffeln braucht ihr folgendes:

50g Vollrohrzucker

80g weiche Butter (oder vegan mit Pflanzenmargarine)

1/2 TL Natron

1/2 TL gemahlene Bourbon-Vanille

1/2 TL Zimt

250g fein gemahlener und ausgesiebter Dinkel (Dinkelmehl)

375 – 400 ml Mineralwasser

etwas Butter für das Waffeleisen…

und so wird es gemacht:

1) Vollrohrzucker, Butter (Pflanzenmargarine), Natron, Gewürze und gesiebten Dinkel mischen und mit Mineralwasser zu einem pfannkuchenartigen Teig verrühren.

2) Waffelteig portionsweise in das gefettete und heiße Waffeleisen füllen und backen.

Wir haben weniger Zimt genommen und Leitungswasser dazugemischt. Dazu gab es noch rote Früchte. Das Waffeleisen verwenden wir zum zweiten Mal ..also Vorsicht sehr heiß für kleine Finger 🙂

Und hier das Ergebnis: P1040986P1040987

Am besten schmecken die Waffeln noch warm….vom Waffeleisen direkt in den Mund…mal sehen, ob es möglich ist den kleinen Prinzen mehr auf fleischlose Kost umzustimmen.So und jetzt muß ich das Waffeleisen für den nächsten Einsatz säubern..Diese Aufgabe darf ich übernehmen.