Zwetschkentarte zum Herbstbeginn

Meine lieben Leser/Leserinnen !

Ich hoffe es lesen doch auch noch einige meine raren blog Beiträge. Es ist immer schneller gebacken und gegessen als gebloggt. Aber macht nixi. Es ist ein Hobby, dass ich dennoch nicht aufgeben möchte. Die Zwetschken bedeuten immer Herbst fĂĽr mich…Als Kind wurde bei uns im Seewinkel „Legwa“ gekocht. Die Zwetschken wurde zur Marmelade verkocht und wurden dann Glas um Glas als PalatschinkenfĂĽllung benutzt und von uns Kindern geliebt. Meine Mutter hat unzählige Palatschinken fĂĽr uns und die Nachbarskinder geschupft. Das sind Kindheitserinnerungen, die ich mit Zwetschken  verbinde.

Die Zwetschken schmecken auch köstlich als Fülle für Tartes.

 

Zutaten für 1 Tarte: 

25 dag Butter und Butter fĂĽr die Form

45 dag Mehl und Mehl zum Bestreuen fĂĽr die Form

1 Pkg. Vanillepuddingpulver

6 dag Feinkristallzucker

1 TL Salz

2 Eiklar

1 kg Zwetschken

20 dag Dörrpflaumen

16 dag Rohrzucker

1 TL Zimt

1 Zitrone

Zubereitung:  

  1. Butter, Mehl, Puddingpulver, Feinkristallzucker, Salz, Eiklar und 2 EL kaltes Wasser mit dem Mixer kneten und dann mit händisch zu einem festen Teig fertigkneten. Den Teig in einer Frischhaltefolie wickeln und für ca. 6 Stunden kalt stellen.
  2. Eine Tarteform mit Butter ausstreichen und vorher noch das Backrohr auf ca. 180 Grad vorheizen. Den Teig geschmeidig kneten und dann ausrollen. Ein Stück (ca. 1/4 des Teiges beiseite legen) den Rest zu einem Kreis ausrollen und in die Tarteform legen. Den Teig vor dem Ausrollen ein wenig mit Mehl bestreuen, damit der Teig nicht picken bleibt.  Der Teig soll ca. 2 cm über den Rand hängen.
  3. Den restlichen Teig zu Blättern verarbeiten. Ich habe Blätterausstecher in zwei Größen verwendet.
  4. Die Zwetschken waschen und entsteinen. Mit den Dörrpflaumen, dem Rohrzucker und Zimt in eine Schüssel geben und mit feinem Zitronenschalenabrieb verfeinern.
  5. Die Mischung auf dem Teig verteilen und die Teigränder über die Füllung klappen.
  6. Die ausgestochenen Teigblätter auf dem Teig verteilen und dekorieren.
  7. Die Tarte ca. 50 Minuten goldbraun backen. Ich backe immer bei sehr geringer Hitze ca. 160 Grad.
  8. Die Tarte kann warm oder kalt serviert werden.

 

 

Viel SpaĂź beim Ausprobieren und lieben GruĂź aus der prinzenkitchen !

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s